Franken-Onleihe. Jerusalem

 

Ausleihbedingungen

 
 
eBook 21 Tage
eAudio 14 Tage
eVideo 7 Tage
ePaper 1-24 Std.
Ausleihen pro Nutzer 8
Vormerker pro Nutzer 5
 
 
 
 
 

Service

 
 
 
 
 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eBook
 
 
 
 
Titel:
Jerusalem
 
 
Stadt der untergehenden Sonne
 
Übersetzer:
 
Jahr:
2017
 
Sprache:
Deutsch
 
ISBN:
9783957574916
 
Format:
ePub - für PC/Laptop und mobile Endgeräte - Adobe Digital Editions
 
Geeignet für:
Umfang:
224 S.
Dateigröße:
501 KB

Inhalt:

Jerusalem, heilige Stadt und Kampfplatz dreier Religionen, ein unbegreiflicher Ort: Klagemauer, Grabeskirche, Felsendom, Jaffator, Ölberg und steinerne Gassen, in denen die Geschichten ihrer Bewohner jeden Fremden, der sie betritt, in unendliche Verwirrung stürzen. In seinen dichten Reiseaufzeichnungen geht Alexander Ilitschewski der unermesslichen Vielschichtigkeit Jerusalems, der Stadt auf dem Vulkan, auf den Grund. Er lässt sich unmittelbar beeindrucken, beschreibt das Unbegreifliche, die Schönheit und Hässlichkeit dieser Stadt ›expressiv-impressionistisch‹ wie ein Jazzpianist und analysiert mit glasklarer Schärfe die Abgründe der Geschichte, die sich in der Stadt spiegeln und auf Schritt und Tritt fühlbar sind. Mit den Augen dieses ungewöhnlichen, kolossalen Schriftstellers wirft der Leser einen tiefen Blick in einen unbekannten Kosmos.
 

Autor(en) Information:

Alexander Ilitschewski, 1970 in Aserbaidschan geboren, studierte Mathematik und Theoretische Physik an der Lomonossow-Universität in Moskau, wo er auch als Dozent tätig war. Nach langjährigen Arbeitsaufenthalten in Israel und Kalifornien kehrte er 1998 nach Russland zurück. Seine Essays und Romane wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Der bei Matthes & Seitz Berlin erschienene Roman Matisse erhielt den Russischen Booker-Preis, zuletzt erschien Der Perser (Suhrkamp, 2015). Ilitschewski lebt seit 2013 in Jerusalem. Friederike Meltendorf, geboren 1969 in Berlin, ist seit 2003 als Literaturübersetzerin tätig. Sie übersetzte u. a. Werke von Daniel Alarcon, DJ Stalingrad und Alexander Ilitschewski und lebt in Hamburg. Jennie Seitz, 1983 in Wladiwostok geboren, lebt seit 1992 in Deutschland und arbeitet seit 2013 als freie Übersetzerin.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(2)
 
Verfügbar:
(0)
 
Vormerker:
(1)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
06.12.2017
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
21 Tage
 
Drucken:
erlaubt
 
Kopieren:
erlaubt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:
0 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5
 
 
 
 
 
 
 

Zuletzt angesehen